• Bahnausbau München
  • »
  • Beseitigung von Engpässen im Streckennetz » Projekt: S4 Ausbau Pasing–Buchenau

S4 Ausbau Pasing–Buchenau

einschließlich barrierefreier Ausbau

Kurzbeschreibung

  • Bau eines dritten Gleises zwischen Pasing und Eichenau
  • Verkürzung des Signalabstandes zwischen Eichenau und Buchenau
  • Anpassung der Einbindung in den Knoten München-Pasing
  • Barrierefreier Ausbau der Stationen München Leienfelsstraße, München-Aubing und Eichenau
  • Vorgezogener barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Puchheim im Zuge eines separaten Projektes
  • Beseitigung der drei höhengleichen Bahnübergänge Hellensteinstraße, Germeringer Weg und Waldweg
  • Umsetzung von Schallschutzmaßnahmen nach den Kriterien der Lärmvorsorge
  • Anpassungen an Gleisen, Weichen, Oberleitungen und Signaltechnik

  • Mehr Reiseangebote nach München durch Schaffung von zusätzlichen Kapazitäten (z.B. Express-S-Bahn)
  • Entspannung des Knotens Pasing durch Entflechtung des S-Bahnbetriebes vom Fern-, Regional- und Güterverkehr
  • Sicherheits- und Komfortgewinn durch Aufhebung der Bahnübergänge
  • Entlastung der Anlieger vom Schienenlärm
  • Herstellung barrierefreier Zugänge zu den Bahnsteigen, stufenfreies Ein- und Aussteigen in die S-Bahn-Züge und Verbesserung des Erscheinungsbildes an den Stationen München Leienfelsstraße, München-Aubing und Eichenau

  • Ca. 500 Mio. Euro

  • Bund
  • Freistaat Bayern
  • Deutsche Bahn AG

  • Verständigung auf überarbeiteten Planungsumfang und Abschluss eines Planungsvertrages mit dem Freistaat Bayern im Dezember 2016
  • Aktuell wird die Vorplanung  erstellt (HOAI -Leistungsphasen 1+2).

  • Abschluss der Vorplanung  erfolgt in 2019
  • Einreichung Planfeststellungsverfahren  im Dezember 2020
  • Vorlage des Baurechtes und Abschluss des Realisierungs- und Finanzierungsvertrages für 2024 geplant
  • Anschließend folgt die Bauausführung