• Bahnausbau München
  • »
  • Ertüchtigung der Zulaufstrecken von und nach München » Projekt: ABS 38: Ausbaustrecke München–Mühldorf–Freilassing

ABS 38: Ausbaustrecke München–Mühldorf–Freilassing

Kurzbeschreibung

  • Zweigleisiger Ausbau der Strecke zwischen Markt Schwaben und Tüßling
  • Dreigleisiger Ausbau zwischen Freilassing und Salzburg
  • Elektrifizierung der Strecken Markt Schwaben–Freilassing und Tüßling–Burghausen
  • Anhebung der Streckengeschwindigkeit auf 160 km/h
  • Modernisierung und barrierefreier Ausbau zahlreicher Stationen entlang der Strecke
  • Um- bzw. Neubau von 166 Brückenbauwerken und 15 Bahnübergängen
  • Umsetzung des gesetzlichen Anspruchs nach aktivem und passivem Lärmschutz entlang der Strecke

  • Kapazitätssteigerung für den Personennah- und Fernverkehr sowie den Güterverkehr
  • Ermöglichung eines flexibleren und dichteren Fahrplans und kürzerer Reisezeiten
  • Einsparung von 14.300 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr durch Verlagerung des Nah- und Fernverkehrs von der Straße auf die Schiene
  • An zahlreichen Stationen: Herstellung von barrierefreien Zugängen zu den Bahnsteigen und stufenfreies Ein- und Aussteigen in die Züge

  • Ca. 1,6 Mrd. Euro

  • Bund
  • Deutsche Bahn AG
  • Europäische Union

Von der Europäischen Union kofinanziert. Transeuropäisches Verkehrsnetz (TEN-V). Fazilität ”Connecting Europe”

  • Bereits umgesetzt: Umfahrung Berg am Laim, Elektronische Stellwerke in Dorfen und Altötting, zweigleisiger Ausbau von Ampfing über Mühldorf nach Tüßling, dreigleisiger Ausbau zwischen Freilassing und Salzburg
  • Aktuell läuft die Entwurfsplanung für weitere Projektschritte (HOAI-Leistungsphase 3)

  • Abschluss der Entwurfsplanung für die ersten Abschnitte im Jahr 2019 vorgesehen

Projekt Website