Kurzbeschreibung

  • Elektrifizierung der 18 km langen Strecke zwischen Ebersberg und Wasserburg Bahnhof
  • Anhebung der Bahnsteigkanten in Steinhöring, Tulling, Forsting, Edling und Wasserburg (Gleis 1) auf 96 cm über Schienenoberkante
  • Verlängerung der Bahnsteige auf eine Länge von 140 m
  • Anpassung von Bahnübergängen

  • Ermöglichung einer S-Bahn-Verlängerung über Ebersberg hinaus bis Wasserburg Bahnhof
  • Entfall des Umsteigens bei Fahrten von Wasserburg Richtung München
  • Schaffung von barrierefreien Zustiegen an den Stationen zwischen Ebersberg und Wasserburg Bahnhof
  • Vermeidung von CO2-Emissionen

  • Ca. 22 Mio. Euro (Basis: Machbarkeitsstudie 2016)

  • Freistaat Bayern
  • Südostbayernbahn

  • Die Vorplanung wird im Februar 2020 abgeschlossen
  • Gespräche mit direkt betroffenen Anwohnern beginnen
  • Erste Ideen liegen vor und bilden die Grundlage, um mit Betroffenen ins Gespräch zu gehen

  • Eine Machbarkeitsstudie der Deutschen Bahn AG wurde 2016 vorgelegt
  • Die Vereinbarung der Finanzierungspartner über die Durchführung der Vorplanung erfolgte im September 2018
  • Grundlagenermittlung und Vorplanung sind zum Februar 2020 abgeschlossen
  • 2026 sollen die ersten durchgängigen elektrischen Züge und Regional-S-Bahnen von München nach Wasserburg verkehren
  • Grob-
    planung
  • Fein-
    planung
  • Genehmigungs-
    verfahren
  • Bauvor-
    bereitung
  • Bauphase
     
  • Inbetrieb-
    nahme
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •